Ursula Contzen

Ursula Contzen

geboren 1937 in Aschaffenburg am Main.

Nach Sprachstudien in München und Toulouse arbeitete sie als Dolmetscherin und Übersetzerin für französische Literatur, später als Sprachlehrerin für Ausländer, für deren Integration sie sich bis heute einsetzt.

Seit 1968 lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Bonn, ist Mitglied des Niederbachemer Blockflötenconsorts, Gründungsmitglied des Erinnerungstheaters am Schauspielhaus Bonn und seit 2003 Mitglied der Gedok (Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e. V.). „Zwischengesang“ ist ihr zweiter Gedichtband. 2007 erschien: „Leben vom erahnten Glück“.

Please follow and like us:
0